Der neu Suzuki SWIFT, jetzt auch in Europa

SUZUKI MOTOR CORPORATION hat kürzlich, am 87. Genfer Automobilsalon, den neuen SWIFT präsentiert. Der innovative Kleinwagen erstrahlt im europäischen Flair mit komplett neuem Außendesign sowie sportlichem und funktionalem Interieur. Hervorzuheben sind sein besonders hohes Sicherheitsniveau und seine agilen Fahreigenschaften.

 

Auszug aus seinen technischen und qualitativen Verbesserungen:
120 kg weniger Gewicht – ein Viertel mehr Kofferraumvolumen –  drei Prozent leiser - fünf Prozent effizienterer DUALJET Motor -  acht Prozent aerodynamischer und vieles mehr. 

Beispielgebendes sportliches modernes Kleinwagen-Design: 
Prägend für das neue Außendesign des Kleinwagens sind eine kürzere, flachere und breitere Karosserie mit den vom Vorgänger übernommenen kraftvollen Karosserieschultern. An Front und Heck sorgen LED-Lichtmotive in den Scheinwerfern und Rückleuchten für besondere Hightech-Optik.

Die vier Designthemen:
Schnelligkeit, Qualität, Fortschritt und einfache Bedienung sind kennzeichnend für das neue Interieur. Dazu zählt die moderne Instrumenteneinheit, ein Bluetooth® kompatibles System zur Smartphone-Einbindung inkl. 7-Zoll-Touchscreen, optimierte Vordersitze und spezielle Farbkombinationen.

Mehr Platzangebot  durch cleveres Packaging:
Gegenüber dem Vorgängermodell ist der neue SWIFT um 10 mm kürzer, sein Radstand jedoch um 20 mm länger. Das Gesamtkonzept verschafft mehr Platz im Innenraum und zusätzlich um 54 Liter mehr Ladevolumen im Kofferraum (265 Liter).

Garant für begeisterndes Fahrerlebnis:
Der Benziner ist mit Motoren, die für belebende Fahrleistungen und herausragende Effizienz sorgen, ausgestattet. Das bewährte SHVS (Smart Hybrid Vehicle System by SUZUKI)  unterstützt dies vorbildlich.

Beispielgebende Sicherheits-Technologien:
Als erstes SUZUKI Modell nutzt der neue SWIFT (ausstattungsabhängig)  das fortschrittliche Erkennungssystem DSBS (Dual Sensor Brake Support) mit Kamera und Lasersensor. Es umfasst Sicherheitsfunktionen wie einen automatischen Notbremsassistenten, ein Spurhaltewarnsystem sowie einen Fernlichtassistenten. Verfügbar ist auch ein adaptiver Tempomat mit Millimeterwellenradar.

Dem SUZUKI SWIFT Entwickler Team gelang es vortrefflich die klassische SWIFT DNA mit einem komplett neuem Design, extrem geringem Gewicht und fortschrittlichen Sicherheitstechnologien zu verbinden. „Unser Ziel war es ein Auto zu bauen, das die Menschen begeistert: wenn sie es sehen, wenn sie sich hineinsetzen und wenn sie auf das Gaspedal steigen“, informiert SWIFT-Chefingenieur Masao Kobori.

Der Verkauf in Österreich beginnt Ende April 2017.

 

 

Autohaus Luger Newsletter

Verpassen Sie keine Neuvorstellung oder Serviceaktion und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand.